109347

 

 

 Clubtreffen in Köln vom 9 bis 11 Mai


Vom 9. bis 11. Mai wurde unser erstes Treffen im Jahre 2003 von den Herren Michael May und Rainer Schwarz im Raum Köln ausgerichtet.

   

Am Freitag Abend war nach den langen Wintermonaten genügend Gesprächsstoff vorhanden und es wurde bis weit nach Mitternacht gefachsimpelt und Fahrzeugbegutachtungen durchgeführt.

   

Am Samstag ging es nach dem Frühstück in Richtung Nürburgring durch verwinkelte Gassen und Täler ein Convoi von 20    Urquattros am Stück. Eine Fahrt über den Ring konnte am Samstag    nicht stattfinden, da der Langstreckencup zu Besuch war. Es wurde    eine Führung durch das Gelände durchgeführt und die entsprechenden    Örtlichkeiten besichtigt.

   

Eine Dreitageskarte bei der Formel 1 auf dem Dach des    Boxengebäudes im Paddock Club ist für 10 000  Euro im Angebot. Im    Tüv Tower konnten diverse VIP Lounges besichtigt werden und das    Pressezentrum in Augenschein genommen werden. Bei Formel 1 Rennen    stellt z.B. immer der gleiche Sprecher die von der FIA vorher    genehmigten Fragen an die Piloten. Hinter den Fahrerboxen standen    für Besichtigungen die Teilnehmerfahrzeuge des Langstreckencups  und    der Youngtimertrophy bereit. Aus Ingolstadt stand ein RS 6 auf dem    Parkplatz und ein wunderschöner Ferrari F 40 neben historischen    Fahrzeugen eines Kalibers NSU TT, Opel Commodore Coupe und Ford RS    2000.

   

Im Kartcenter fuhren dann einige Mitglieder noch ein    kleines Privatrennen aus, wobei der Frankfurter Driftkönig die Sache    klar in der Hand hatte. Gegen 16 Uhr fuhren wir in der Gruppe zurück    zum Hotel und standen noch etwas als bestaunter Mittelpunkt im BAB    Stau. Im Hotel angekommen machte sich die Damenwelt etwas frisch da    ein Bus auf uns wartete. Der Bus war im Design unserer frühen Uris    mit originellen Stoffmustern ausgestattet und brachte uns trotz    einiger mechanischen Geräusche sicher in die Kölner City.

   

Am Hauptbahnhof war Endstation und unsere Reisegruppe    begab sich über die Domplatte in Richtung Altstadt. Beide    Veranstalter gaben in Bezug auf das Altertum Ihre Touristischen    Vorkenntnisse von sich. An diversen Schunkelbuden ging es in das    Brauhaus und es gab sattes Kölsch wobei der Wirt durch sein    Auftreten alleine eine Sensation war. Es wurde nun reichlich dem    selbstgebrauten Gerstensaft, auch Kölsch genannt zugesprochen.

   

Gegen Mitternacht fuhr uns der Bus wieder in Richtung    der Hotels mit reichlich Nebel in den Augen, so dass bei den meisten    Teilnehmern sofortige Nachtruhe angesagt war. Am Sonntag Morgen war    gegen 10 Uhr die Verabschiedung der einzelnen Mitglieder geplant    wobei durch den Nebel im Kopf der Zeitraum etwas verlängert wurde.    Einige Mitglieder fuhren dann sofort in Richtung Heimat und die    übrig gebliebenen veranstalteten noch ein kleines Photoshooting.

   

Mit dem Veranstalter Rainer Schwarz ging es dann noch    zur Nordschleife, da am Sonntag freies Fahren angesagt war. Nach den    Darbietungen diverser Spezialisten der Kaliber Mercedes 190 EVO 2 -    BMW M 5 und der Porschearmada fuhren dann noch zwei unserer Urigen    über den Ring.

 

 

Kontakt:

1. Vorsitzender:

Peter Aretz

Tel. 0151 12770591

 

2. Vorsitzender:

Peter Schauer

Tel. 0175 6411140

 

Schriftführer:

Michael Locher

Tel. 07257 6655

 

Zum Kontaktformular